Direkt zum Inhalt wechselnDirekt zur Suche wechselnDirekt zur Suche wechseln
  • 60 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Gratis Versand ab 59€ (ausgenommen Sperrgut)
  • Kostenlose Rücksendung
Jula

Mit WPC-Dielen zur mühelosen Traumterrasse: Ein DIY-Leitfaden

Träume von einer schönen Terrasse, die nicht nur optisch beeindruckt, sondern auch pflegeleicht ist, werden mit WPC-Terrassendielen Wirklichkeit. Diese aus Wood Plastic Composite (WPC) gefertigten Dielen sind eine robuste Mischung aus Holzfasern und Kunststoff, die ihnen besondere Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse verleiht. Sie zeichnen sich durch geringen Pflegebedarf und Langlebigkeit aus.

Eigenschaften von WPC-Terrassendielen

WPC-Dielen bieten die perfekte Balance zwischen der natürlichen Schönheit von Holz und der Pflegeleichtigkeit von Kunststoff. Diese innovative Terrassenbelagslösung ist strapazierfähig, farbecht und wartungsfrei, was sie zur idealen Wahl für jeden Außenbereich macht. Durch ihre glatte, splitterfreie Beschaffenheit sind sie besonders barfußfreundlich und sicher.

Das benötigst du für die Verlegung

Clips – zur Montage von WPC-Terrassendielen
Startclips (1) werden an den äußeren Längsseiten der Terrassendielen verwendet, wo die ersten Dielen verlegt werden. Dann benötigst du noch Montageclips (2), um die Dielen Brett für Brett zu verlegen.

Abdeckleiste & Endabdeckung für saubere Abschlüsse
Für einen schönen Abschluss an den kurzen und langen Seiten gibt es Zubehör in Form von WPC-Leisten und Abschlusskappen. Die Abschlusskappen passen in die Nuten der Dielen, während die Abdeckleiste für freie Montage auf beiden Seiten ausgelegt ist.

Werkzeuge für den Bau von WPC-Terrassen:

Die Installation von WPC-Dielen erfordert Standardwerkzeuge wie Akkuschrauber und Sägen. Für präzise Schnitte empfiehlt sich eine Kapp- oder Gehrungssäge, während für Detailarbeiten eine Handkreissäge oder Stichsäge ideal ist. Ein Lineal und eine Wasserwaage oder ein Laser sind unerlässlich, um die Dielen gerade zu verlegen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verlegung:

1

Unterkonstruktion vorbereiten

Beginne mit der Verlegung der tragenden Balken. Diese sollten einen maximalen Abstand von 30 cm zueinander haben, um eine stabile Basis für die WPC-Dielen zu gewährleisten. Bei Flächen, die einer besonders hohen Belastung ausgesetzt sind, reduziere diesen Abstand auf 20 cm. Sollten bereits Balken mit einem Abstand von 60 cm verlegt worden sein, ergänze zusätzliche Balkenreihen, um das erforderliche Maß von 30 cm zu erreichen.

2

Montage der Startclips

Als Nächstes werden die Startclips an den äußeren Längsseiten der zukünftigen Terrasse montiert. Diese Clips dienen als Verankerungspunkte für die ersten WPC-Dielen. Lege die Dielen sorgfältig an und achte darauf, dass sie korrekt in den Startclips einrasten. WPC-Dielen können je nach Präferenz mit der gerillten oder der glatten Seite nach oben verlegt werden.

3

Verlegung der Dielen

Verlege die Dielen nun Reihe für Reihe. Befestige jede Diele mit den vorgesehenen Clips – wähle hierbei zwischen Kunststoff- und Edelstahlvarianten, je nach den spezifischen Anforderungen deines Projekts. Bei schmalen Dielenenden kann es notwendig sein, ein zusätzliches Balkenstück zu installieren, um genügend Platz für die Montage von zwei Clips zu schaffen.

4

Befestigung der äußeren Dielen

Die äußeren Dielen befestigst du, indem du sie zuerst vorbohrst und dann schräg in die vorgebohrten Löcher schraubst. Dies sichert die Dielen fest an der Unterkonstruktion und gewährleistet ein einheitliches Erscheinungsbild der Terrasse.

5

Anbringen der Abschlussleisten und Endkappen

Zum Schluss montierst du die Abdeckleisten und/oder Endkappen, um deiner Terrasse einen sauberen und ästhetisch ansprechenden Abschluss zu geben. Die Abdeckleisten können an beiden Längs- und Stirnseiten der Terrasse angebracht werden, abhängig von der Verlegerichtung deiner Dielen. Die Endkappen sind speziell für die Stirnseiten der Dielen konzipiert.

Ausführliche Anweisungen findest du natürlich im Handbuch.

Materialbedarf kalkulieren:

Beginne mit der Ermittlung der benötigten Anzahl an Dielen und des Zubehörs basierend auf der Größe und Form deiner Terrasse. Berücksichtige die Anzahl der tragenden Balken und den gewünschten Abstand zwischen den Dielen.

Für eine rechteckige Terrasse von 20 m² (5 × 4 m) mit tragenden Balken im Abstand von 40 cm und einer Längsseite zur Wand hin benötigt man ca.:

  • 60 WPC-Dielen
  • Ca. 375 Clips (jeder Clip hat ein Schraubenloch)
  • Ca. 15 Startclips
  • Ca. 56 Endkappen und 3 Abschlussleisten (alternativ 6 Abschlussleisten, wenn man Endkappen weglässt)

8 Produkte