Direkt zum Inhalt wechselnDirekt zur Suche wechselnDirekt zur Suche wechseln
  • 60 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Gratis Versand ab 69€ (ausgenommen Sperrgut)
  • Kostenlose Rücksendung
Jula

Reifenwechsel selbst gemacht: Anleitung

Mit der richtigen Vorbereitung ist der Reifenwechsel (korrekterweise Radwechsel) einfach, problemlos und sicher. Reinige die Felgen, markiere die Reifen und finde einen geeigneten Lagerort für die ausgetauschten Sommer- oder Winterreifen – so sparst du auch beim nächsten Reifenwechsel Zeit! Hier sind unsere besten Tipps und Produktvorschläge, die dir den Reifenwechsel zum Kinderspiel machen.

Wann Reifen wechseln?

Sowohl für Personenkraftwagen als auch für Lastkraftwagen mit einem Gesamtgewicht von bis zu 3,5 t gilt in Österreich vom 01. November bis zum 15. April bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen (wie beispielsweise Schneefahrbahn, Schneematsch oder Eis) eine Winterreifenpflicht.

1

Fahrzeug eben und sicher positionieren

Parke das Fahrzeug auf einer ebenen Fläche, ziehe die Handbremse an, lege einen Gang ein und platziere etwas Schweres hinter die Hinterreifen sowie vor die Vorderreifen, um zu verhindern, dass das Fahrzeug beim Anheben wegrollt.

2

Fahrzeug anheben und Räder entfernen

Positioniere den Wagenheber an einem der vorgesehenen Hebepunkte des Fahrzeugs (siehe Fahrerhandbuch). Trage Schmiermittel auf die Radmuttern auf und lasse es vor dem Entfernen kurz einwirken. Löse sie anschließend mit einem Schlagschrauber oder einem Radkreuz gegen den Uhrzeigersinn und über Kreuz.

Tipp! Vergiss nicht, die Reifen zu markieren (z.B. mit "HR" für hinten rechts), bevor du sie wieder montierst.

3

Neue Räder montieren

Trage Fett auf die Schraubengewinde auf, etwa Kupferpaste. Das verhindert das Festfressen und erleichtert den nächsten Reifenwechsel. Ziehe die Radmuttern mit einem Drehmomentschlüssel im Uhrzeigersinn und kreuzweise fest. Informiere dich im Fahrerhandbuch über den genauen Drehmomentwert für dein Fahrzeug, der üblicherweise zwischen 100 und 140 Nm liegt.

4

Sicherheitskontrolle – Muttern nachziehen und Luftdruck prüfen

Senke das Fahrzeug vorsichtig ab und ziehe alle Muttern fest. Nachziehen nach einer gewissen Fahrstrecke (8–16 km) ist empfehlenswert. Prüfe zudem den Luftdruck deiner Reifen, da ein unkorrekter Luftdruck zu höherem Kraftstoffverbrauch und ungleichmäßigem Reifenverschleiß führen kann.

„Ein falscher Luftdruck kann zu einem höheren Kraftstoffverbrauch und ungleichmäßigem Reifenverschleiß führen.“

5

Reifen vor der Lagerung reinigen

Säubere die Reifen vor der Einlagerung, um Garage oder Abstellraum sauber zu halten. Nun sind deine Reifen optimal für die Lagerung vorbereitet – idealerweise an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort.

Alles, was du benötigst, um deine Reifen selbst zu wechseln:

56 Produkte

56 Produkte

Bahco

Querträger 1 t

8999

  • Traverse für Wagenheber
  • Max. Traglast 1.000 kg
  • Ausziehbar von 595–920 mm
Artikel auf Lager

Hamron

Mini-Kompressor

3999

  • Kompakt & leicht
  • LED-Beleuchtung
  • Drei Düsen & Ladekabel
Artikel auf Lager

Hamron

Reifenständer fahrbar

4999

  • Verriegelbare Rolle
  • Aus glasfaserverstärktem Kunststoff
  • Max. Traglast 136 kg
Artikel auf Lager

Meec Tools

Torsionsstab 1/2"

999

  • Erleichtert den Reifenwechsel
  • Verhindert zu festes Anziehen
  • Wird mit Mutterndreher verwendet
Artikel auf Lager

Du hast 40 von 56 Produkten gesehen